FAQs zu Resi-Crete

FAQs Resi-Crete

Resi-Crete ist ein bereits pigmentiertes zementartiges Pulver das mit Acrylemulsion angerührt zu einem neuen und innovativem und sehr leichtem Strukturmaterial wird.

Welche Anwendungsmöglichkeiten bietet Resi-Crete?

Es bietet dem Benutzer eine schnelle, sichere und einfache Methode zur Herstellung von Strukturen unterschiedlichster Art. Es können leichte Beton ähnliche Oberflächen erzeugt werden oder reliefartige Strukturen mit tiefen Rissen und Furchen.

Was unterscheidet Resi-Crete von anderen Strukturpasten?

Das Pulver ist bereits pigmentiert und es stehen 17 wunderschöne Farben zur Verfügung.
Es trocknet sehr schnell und es können mehrere farbige Schichten in kurzer Zeit übereinander aufgebracht werden.

Auf welchen Oberflächen kann ich Resi-Crete verwenden?

Es kann auf den meisten Oberflächen (Leinwand, Holz, MDF, Glas, Stahl, Metalle, Stein, Keramik usw.) angewendet werden.

Wie sieht das ausgehärteter Material aus?

Das ausgehärtete Material hinterlässt ein dezentes und pastellmattes Finish. Für eine glänzende Versiegelung kann es mit dem Kunstharz MasterCast 1-2-1 überzogen werden. Um einen matten oder glänzenden Kontrast zu erzeugen, kann der Anwender in ausgewählten Bereichen eine partielle Glanzschicht auftragen.

Was ist die Arbeitszeit von resi-Crete?

Sie haben ca. 30 Minuten Zeit zu arbeiten bis die Strukturpaste anfängt auszuhärten.
Vollaushärtung in 2-3 Stunden bei 23 Grad.

Mit was mische ich das Resi-Crete Pulver an?

 Das Resi-Crete Pulver kann sowohl mit Acryl Emulsion als auch mit Acryl Binder entsprechend der gewünschten Viskosität angemischt werden. Beginnen Sie mit dem Pulver und geben Sie die Emulsion oder den Binder nach und nach in kleinen Dosen unter gleichzeitigem Rühren hinzu. Bitte rühren Sie mit einem Spachtel, Spatel oder einem Rührgerät die gewünschte Konsistenz an, bis Sie keine Klümpchen mehr in der Mischung haben.

 Wie ist die richtige Konsistenz der gemischten Masse?

Sie haben mehrere Möglichkeiten verschiedene Strukturen zu erzeugen. Um eine betonähnliche Oberfläche zu schaffen verwenden Sie Acrylemulsion und mischen diese so lange unter das Pulver bis Sie eine pastöse Mischung erreicht haben. Die Mischung sollte auch an vertikalen Oberflächen nicht fließen. Je weniger Acrylemulsion Sie zu dem Pulver geben, desto fester wird die Strukturpaste und lässt sich dreidimensional auftragen und gestalten.

Wie erzeuge ich eine Rissbildung?

Sie können das Pulver auch mit Acrylbinder mischen. Da der Acrylbinder eine nicht so starke Klebekraft wie die Acrylemulsion hat, können Sie damit eine stärkere Rissbildung fördern. Um Spannungsrisse zu erzeugen sollte Ihre fertige Mischung eine eher etwas festere Konsistenz haben. Dieser Prozess wird noch verstärkt, wenn man die Masse etwas dicker auf den Untergrund aufträgt und mit dem Föhn erwärmt oder in der Sonne draußen trocknet.

Kann ich verschiedene Farben von Resi-Crete übereinanderlegen?

Ja, Sie sollte diese innerhalb von 2-3 Stunden übereinander legen um tolle Effekte zu erzielen. Die ausgehärteten Schichten können geschliffen werden, um den Kontrast zu erhöhen.

Kann ich Resi-Crete einfärben bzw. die Farbe verändern?

Ja, Sie können die 17 verschiedenen Farbtöne in jede gewünschte Farbnuance bringen. Verwenden Sie dazu am besten hochpigmentierte flüssige Pigmente z.B. die Resi-Tint Pigmente von Elichem.

Welche Menge brauche ich für welche Fläche?

Dies ist abhängig davon, wie dick die fertige Resi-Crete Mischung aufgetragen wird und welcher künstlerische Effekte damit erzeugt werden soll.

Kann ich Resi-Crete mit anderen Künstler Materialien mischen?

Resi-Crete eignet sich wunderbar in der Kombination mit anderen Strukturmedien wie z.B. Marmormehl, Strukturpasten, Sand etc. Die Resi-Crete Mischung sollte aber trocken sein um bessere Effekte zu erziehen.

Kann ich das Resi-Crete mit Kunstharz(Resin) direkt anmischen?

Eine weitere spannende Variante ist das Resi-Crete direkt in MasterCast 1-2-1, TotalCast oder UltraCast zu mischen. Sie können hier die Viskosität des Harz so weit beeinflussen,
das es Ihnen ermöglicht mit dem Harz vertikal zu arbeiten oder die Fließfähigkeit auf waagerechten Ebenen einschränkt. Somit haben Sie einen neuen gestalterischen Spielraum. Bitte mischen Sie maximal 1 Teil Pulver und 2 Teile Resin. Die Resin/Resi-Crete Mischung trocknet etwas matter auf als ohne das Pulver.

Enthält Resi-Crete gefährliche Inhaltsstoffe?

Nein, Resi-Crete ist richtig angewendet ungiftig, nicht brennbar du nicht als gefährlich eingestuft. Bitte achten Sie darauf, dass Sie das Pulver nicht einatmen oder in die Augen bringen. Hier kann es zu Reizungen führen. Augenkontakt: Mit Wasser einige Minuten lang spülen. Hautkontakt: Mit Wasser waschen, bevor das Produkt trocknet.

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.